Skip to content
Holen Sie sich noch heute Hilfe von einem unserer Experten - Sprechen Sie mit dem Vertrieb
Furniture portfolio
Möbel
Eine Sammlung von Bildern, Filmen, Animationen und Tools, die Ihnen helfen, mit CGI in Ihrem Möbelgeschäft erfolgreich zu sein.

Kitchen and bath portfolio

Küche & Bad
Erfahren Sie, wie Branchenführer in der Küchen-, Bad- und Schlafzimmerbranche CGI nutzen, um ihr Geschäft und ihre Markenbekanntheit zu steigern.
Industrial portfolio
Industrie
Fällt es Ihnen schwer, komplexe oder versteckte Teile Ihres Produkts anzuzeigen? Mit CGI können wir Ihr Produkt Teil für Teil und aus allen Blickwinkeln visualisieren.

Home improvement portfolio

Bauen & Wohnen
Eine kostengünstige, schnelle und einfache Möglichkeit, Ihre Marke mit wunderschönen, hochwertigen Bildern, Filmen und Konfiguratoren aufzubauen.
Holen Sie sich noch heute Hilfe von einem unserer Experten - Sprechen Sie mit dem Vertrieb
Furniture portfolio
Möbel Fallbeispiel
Für eine High-End-Lifestyle-Marke wie Fritz Hansen war es eine Herausforderung, einen professionellen Partner zu finden, der nicht nur ihre Anforderungen versteht, sondern auch hochwertige Materialien rechtzeitig liefert.

800x571px - Case - Aubo 02

Küche & Bad Fallbeispiel
Als Hersteller von Küchen, Bädern und Garderoben verkörpert AUBO nicht nur Produkte, sondern auch einen bestimmten Lebensstil, der in all ihren Marketingmaterialien deutlich zum Ausdruck kommen sollte.

GEA case story Cadesign form

Industrie Fallbeispiel
Erfahren Sie, wie eine innovative Idee den Weg für GEA, einen revolutionären Marktführer im Bereich nachhaltiger Heiz- und Kühllösungen, ebnete und zu einem ganzjährigen Erfolg führte.

Keflico_navigation_image_429x300

Bauen & Wohnen Fallbeispiel
Durch die Einführung eines Produktkonfigurators für Kunden ermöglichte Keflico ein einzigartiges Benutzererlebnis, das eine Woche nach dem Start zu der bisher höchsten Interaktionsrate auf ihrer Website führte.
Holen Sie sich noch heute Hilfe von einem unserer Experten - Sprechen Sie mit dem Vertrieb
Trends Moebelbranche 2021
9 min read

Trends in der Möbelindustrie - Prognosen für 2024

Wir haben das Jahr 2023 hinter uns gelassen, und man kann über dieses durch und durch herausfordernde, anspruchsvolle und schwierige Jahr sagen, was man will - es war ein Jahr, das viele Veränderungen mit sich brachte, die die künftigen Trends auf dem Markt für zahlreiche Branchen prägen werden. Dies gilt insbesondere für die Möbelbranche, deren Trends sowohl in Bezug auf Stil und Inhalt als auch auf die Art und Weise, wie Möbel an die Verbraucher vermarktet werden, kommen und gehen.

2024 wird zumindest für die Möbelbranche interessant. Die Wünsche und Bedürfnisse der Verbraucher haben sich im letzten Jahr drastisch verändert, und obwohl sie natürlich immer Möbel brauchen werden, haben die Rechnungen für Benzin und Lebensmittel weltweit Vorrang. Marken müssen dem Nachfragerückgang standhalten und sicherstellen, dass sie nach dem Ende der Rezession in den Köpfen ihrer Kunden bleiben. 

Gleichzeitg müssen universelle Prozesse, wie z. B. die Beibehaltung der CX-Fokussierung und die Bereitstellung von Lösungen für Pain Points während der gesamten Customer Journey, immer im Vordergrund der Marketingstrategie stehen.

Erwägen Sie technologische Fortschritte zu nutzen, die Ihnen helfen, Ihr Marketingbudget zu optimieren, anstatt es in den harten Jahren zu kürzen. Denn nur die Unternehmen, die ihre Marketingaktivitäten nicht einstellen, können bei steigender Nachfrage wettbewerbsfähig bleiben.

Das könnte Ihnen auch gefallen: Werben Sie auch in Krisenzeiten weiter

 

 

 

 

Mehr Nachfrage nach Möbeln über E-Commerce

Kaufverhalten der Kunden

In den letzten zehn Jahren haben viele Möbelmarken E-Commerce-Webshops eingerichtet, aber die meisten von ihnen waren darauf ausgelegt, den Kunden in den Ausstellungsraum zu locken, anstatt direkt online zu kaufen. Doch immer mehr Kunden steigen auf den Online-Einkauf von Möbeln um, da die Hersteller mit Hilfe fortschrittlicher Technologien wie ImageScripting, WebAR und Produktkonfiguratoren Wege finden, ihre Möbel in innovativen und visuell ansprechenden Umgebungen zu präsentieren. Das bringt uns zu unserem nächsten großen Möbeltrend für 2023 ...

Die Vorteile der Technologie nutzen

In einem zunehmend wettbewerbsintensiven und gesättigten Markt sowie einer Branche, in der Verbraucher es vorziehen, Produkte persönlich zu sehen und anzufassen, müssen Möbelunternehmen neue Wege entwickeln, um ihre Produkte online zu präsentieren. Die oben erwähnten Technologien haben sicherlich den Weg für Möbelmarken geebnet, um die Bedürfnisse der Verbraucher anzusprechen und Produkte in einer visuell beeindruckenden, fotorealistischen Weise darzustellen.

Das könnte Sie auch interessieren: "Umsatzsteigernde Technologie in der Möbelindustrie"

Unternehmen, die diese Technologien nutzen, steigern ihre Online-Verkäufe durch fortschrittliche Visualisierungsstools, die es den Verbrauchern ermöglichen, Produkte in allen Stilen und Farben zu betrachten, Produkte zu drehen, zu vergrößern und zu verkleinern und sogar versteckte Komponenten zu sehen - und das alles mit ein paar einfachen Mausklicks. In Verbindung mit WebAR können sich Kunden sogar leicht vorstellen, wie ein bestimmtes Möbelstück in ihrem eigenen Zuhause aussehen wird, zusammen mit ihren anderen Möbeln und ihrer Einrichtung. Das hilft dem Kunden, das perfekte Stück zu finden, ohne aus dem Haus gehen zu müssen.

Hier ist ein Beispiel dafür, wie Bolia seine 3D-Bilder nutzt, um AR-Technologie so einzusetzen, dass Kunden ihr bevorzugtes Möbelstück direkt im eigenen Zuhause platzieren können.

Schnelle und kostenlose Versandoptionen

Kostenloser Versand kann nicht mehr als Sonderaktion für Kunden, die einen bestimmten Euro-Betrag ausgeben oder als Urlaubs-Sparangebot angeboten werden. Kunden, die viel online einkaufen, erachten heute kostenlosen Versand als selbstverständlich. Sie wollen ihre Produkte auch schnell geliefert bekommen. Viele große Einzelhändler bieten dies bereits regelmäßig an. Die Möbelbranche holt auf und viele Marken setzen dies schon um. Sie können annehmen, dass im Jahr 2022 mehr Möbelunternehmen diesem Trend folgen werden, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

Einfache Finanzierungsmöglichkeiten

Seien wir ehrlich – wenn Sie Ihren Kunden keine Finanzierungsoptionen für Möbel und andere Wohnaccessoires anbieten, dann sind Sie bei diesem Trend sicherlich hinter der Zeit. Heutzutage kann fast alles finanziert werden, von Autoreparaturen über Zahnarztrechnungen bis hin zu Matratzen und sogar kleinen Einkäufen bei großen E-Händlern.

Die Möbelbranche bietet schon seit vielen Jahrzehnten Finanzierungen an, aber heute erwarten die Kunden nicht nur einfache Finanzierungsmöglichkeiten, sie wollen auch in der Lage sein, entweder persönlich oder online innerhalb weniger Minuten eine Zusage zu erhalten, damit sie ihren Kauf tätigen und ihre Möbel sofort genießen können. Dies ist auch eine wichtige Komponente, um eine gute Customer Experience zu liefern – wenn Kunden mit den von Ihnen angebotenen Zahlungs- und Finanzierungsoptionen nicht zufrieden sind, gehen sie vielleicht dorthin, wo ihre Bedürfnisse besser erfüllt werden.

Cash-and-Carry-Optionen

Viele erfolgreiche Möbelmarken sind heute erfolgreich, weil sie die Wünsche und Probleme der Kunden im Einzelhandel erkannt und die notwendigen Änderungen vorgenommen haben, um dieses Problem zu lösen – im Wesentlichen wollen Kunden nicht mehr länger als einige Tage auf ein Möbelstück warten. Millennials sind besonders entschlossen, ihre Möbel innerhalb eines Tages zu kaufen und mit nach Hause zu nehmen oder sie ebenso schnell geliefert zu bekommen. Als größte Bevölkerungsgruppe, die heute Möbel kauft[i], wollen Millennials nicht, dass ihnen gesagt wird, dass der Aufbau eines Möbelstücks einige Zeit in Anspruch nehmen wird. Aus diesem Grund bieten viele Marken jetzt vormontierte Stücke in einer Vielzahl von Farben oder Polstervarianten zur einfachen Abholung oder schnellen Lieferung an.

Eine persönlichere Erfahrung bieten

Dies ist eine weitere wichtige Komponente, um hervorragende Customer Experience zu liefern, unabhängig von der Branche. In der Möbelbranche ist sie besonders wichtig, weil sie den Unterschied zwischen dem Wachstum Ihres Kundenstamms oder dem Verlust von Kunden an die Konkurrenz bedeuten kann. Möbelunternehmen werden Schritte unternehmen, um ihre Zielgruppe besser kennenzulernen und ihnen personalisierte Beratung und Vorschläge zu bieten, die ihnen helfen, das perfekte Stück zu finden. Online können E-Commerce-Manager und Marketer vom technischen Fortschritt und von Social-Media-Marketing - oder einer Kombination aus beidem – profitieren, um Kunden auf sozialen Kanälen zu erreichen und Produkte mit hochwertigen 3D-Bildern ihrer Möbel und WebAR-Erlebnissen zu präsentieren.

Letztendlich wird das Omnichannel-Erlebnis[ii] die Personalisierung weiter vorantreiben und soziale Kanäle in Erweiterungen von Möbel-Webshops verwandeln. Hier kann die Zielgruppe gemeinschaftlich Unternehmen und die von ihnen angebotenen Produkte entdecken und diskutieren. In der Folge wird ein Umfeld kultiviert, das auch die Markenwiedererkennung erhöht und Kunden mit den benötigten Informationen versorgt, um sich weiter auf der Customer Journey Map zu bewegen.

Omnichannel-Erlebnis - Cadesign form

Identifizierung des Kunden

Um ein personalisiertes Kundenerlebnis zu schaffen, versuchen einige Unternehmen insbesondere in den USA, Großbritannien und China, Gesichtserkennung und andere fortschrittliche Identifikationstools einzusetzen, um Kunden zu identifizieren, wenn sie einen Ausstellungsraum betreten. Dies hat sich als Herausforderung erwiesen, wird aber dennoch von fast 75 Prozent der Einzelhändler in Betracht gezogen. Ein Teil der Herausforderung besteht darin, die Kunden davon zu überzeugen, dass es einen gewissen Wert hat, wenn Händler sie identifizieren können.

Dieser Trend wird sich weiter entwickeln, und es bleibt abzuwarten, ob und wann die Möbelbranche in Deutschland sowohl Online-Engagement als auch das Engagement in Geschäften nutzen wird, um Kunden mit personalisierten Empfehlungen weiter zu inspirieren und zu führen.

Identifizierung des Kunden mit Gesichtserkennung - Cadesign form

Umweltbelange erfüllen

Es wird prognostiziert, dass Nachhaltigkeit in den nächsten Jahren ein noch größeres Verbraucherkriterium werden wird, und auch die Möbelindustrie hat diesen Ruf vernommen.[iii] Von der Materialbeschaffung über die Auswirkungen auf die Umwelt und die Behandlung der Arbeiter bis hin zu den letzten Produktionsschritten konzentrieren sich viele Marken stark auf die Entwicklung nachhaltiger Möbelprodukte von Anfang bis Ende, um die Wünsche und Bedürfnisse einer exponentiell wachsenden Kundschaft zu erfüllen.

Es sollte auch beachtet werden, dass Verbraucher bereit sind, mehr für Produkte auszugeben, wenn sie wissen, dass die Produzenten ihre Sorgen um die Umwelt teilen. Die Förderung einer umweltfreundlichen Unternehmensphilosophie dient auch dazu, mehr Möglichkeiten für ein verstärktes Engagement auf Social-Media-Kanälen zu schaffen.

Der Bedarf an Möbeln fürs Homeoffice

Da immer mehr Berufstätige von zu Hause aus arbeiten, ist die Nachfrage nach eleganten, funktionalen, leicht zu montierenden und schnell zu liefernden Möbeln für das Heimbüro gestiegen. Die Möbelhersteller, die sich bereits auf Büroeinrichtungen für zu Hause spezialisiert haben, konnten einen drastischen Umsatzanstieg verzeichnen, und es wird erwartet, dass sich die Nachfrage in den kommenden Jahren fortsetzen wird, da die Telearbeit zu einer neuen Norm wird.

Das könnte Ihnen auch gefallen: "Die 8 größten Herausforderungen für den Vertrieb von Möbel – und wie man sie löst"

Möbelunternehmen, die Produkte für diesen Zielmarkt herstellen wollen, müssen ihr Design an ihre Zielgruppe anpassen, indem sie funktionale Homeoffice-Möbel herstellen, die auch bequem und angenehm sind, aber dennoch die Produktivität fördern. Es kann schwierig sein, in diese Nische vorzudringen, aber man kann davon ausgehen, dass es im Jahr 2022 einige neue Anbieter geben wird, die sich in diesem Bereich versuchen. Wenn Sie erwägen, es selbst zu versuchen, denken Sie daran, wie Sie Ihre neuen Produkte einer Zielgruppe, die eher online einkauft, präsentieren – ImageScripting, WebAR und Produktkonfiguratoren.

Intelligente Möbel

Smarte Möbel gibt es schon seit einiger Zeit, aber die Nachfrage nach Produkten in diesem Bereich ist ebenfalls gestiegen, vor allem jetzt, da immer mehr Menschen von zu Hause aus arbeiten. Smarte Möbel, die eine Reihe von funktionalen Aktivitäten ermöglichen, wie das Aufladen von mobilen Geräten, das Surfen im Internet, das Hören von Nachrichten oder Radio und vieles mehr, sind ein schnell wachsender Markt und werden von vielen als die Zukunft der Möbel angesehen.

Versierte Unternehmen, die bereits smarte Möbellösungen zu einem sich ändernden Lebensstil anbieten, nutzen die oben genannten Technologien, um ihre Produkte zu präsentieren. Das macht natürlich Sinn, denn die Zielgruppe für smarte Möbel erwartet auch, dass man sich diese Produkte vorstellen und in fotorealistischer Qualität betrachten kann. ImageScripting ist hierfür ideal geeignet, da es die Technologie ermöglicht, alle versteckten Komponenten, die in smarten Möbeln verbaut sind, zu sehen.

Technisch versiertes, gut geschultes Personal

Mitarbeiter im stationären Handel haben oft einen unterschiedlichen Wissensstand über bestimmte Produkte oder Prozesse. Das ist heute einfach nicht mehr befriedigend. Kunden wollen weder darauf warten, dass ein Mitarbeiter einen anderen holt, noch wollen sie unvollständige oder verwirrende Informationen erhalten. Die Verkäufer und das Verkaufspersonal müssen sich mit den Produkten bestens auskennen, um eine gute Customer Experience anbieten zu können. Sie sollten technisch versiert sein, indem sie vor Ort tragbare Gadgets nutzen, um den Kontakt mit dem Kunden zu fördern, indem sie Informationen zeitnah weitergeben.

Online gilt das Gleiche. Homeoffice-Mitarbeiter und Kundenbetreuer müssen in der Lage sein, dem Kunden die gewünschten Informationen zu liefern und seine Fragen, Bedenken und Probleme zufriedenstellend zu beantworten. Omnichannel-Support sowie ein zentrales System, auf das alle Mitarbeiter zugreifen können, um Informationen zu erhalten, werden zu notwendigen Attributen einer funktionalen und kohärenten Geschäftsumgebung.

In einer Welt, die immer mehr aus der Ferne gesteuert wird, ist es wichtig, Prozesse für die digitale Schulung der Mitarbeiter einzurichten. Mehrere unserer Kunden haben sich dafür entschieden, Montage-Animationsfilme erstellen zu lassen, mit denen die Mitarbeiter einfach online über neue Produktfunktionen unterrichtet werden können.

Hier ist ein kleines Beispiel zu Ihrer Inspiration, bei dem ein Bürostuhl "auseinandergenommen" wird, um die verschiedenen Teile und ihre spezifische Funktionalität sichtbar und erklärbar zu machen.

Zum Schluss

Von allen oben genannten Möbeltrends ist vielleicht die Verschiebung hin zu E-Commerce-Käufen gegenüber dem stationären Handel am bemerkenswertesten. In der Tat wird laut dem Bericht E-Commerce: United States, wird erwartet, dass Möbel eines der am schnellsten wachsenden E-Commerce-Produkte sein werden. Eine Reihe von Faktoren hat dazu beigetragen: die Generation Y oder Millennials, also die Generation, die im Zeitraum der frühen 1980er bis zu den späten 1990er Jahren geboren wurde, wird die zur bedeutendste Zielgruppe für Möbelkäufe werden, eine zunehmende Anzahl von Homeoffice-Mitarbeiter und die Weiterentwicklung der Technologie, die hilft, dass man die Möbel in allen Varianten und Konfigurationen vorab sehen kann.

Darüber hinaus werden Sie bemerkt haben, dass viele der Möbeltrends in Verbindung mit einem anderen arbeiten: Personalisierung, Erfüllung von Umweltaspekten, Identifizierung des Kunden, Bereitstellung von Cash-and-Carry-Optionen und andere Möbeltrends sind im Wesentlichen alle Teil der Lieferung von guten CX und der Bereitstellung eines lohnenden Einkaufserlebnisses insgesamt.

Für weitere Informationen über aufkommende Möbeltrends und die Informationen und Tools, die Sie benötigen, um in einem sich schnell verändernden Markt wettbewerbsfähig und erfolgreich zu bleiben, laden Sie unser E-Book "Der Leitfaden zur Generierung von mehr Umsatz für Möbelunternehmen" herunter.

New call-to-action

[i] https://www.plytix.com/blog/millennials-have-reshaped-the-way-we-buy-furniture

[ii] https://acquire.io/blog/omnichannel-customer-experience/

[iii] https://www.furninfo.com/furniture-world-articles/376

avatar

Ninna Ørhøj Lauridsen

Ninna Ørhøj Lauridsen works as an Inbound Marketing Specialist with Cadesign form.

VERWANDTE ARTIKEL