Schließen
Suchen
de
en da
Ninna Ørhøj Lauridsen 20.10.20 8 Min. Lesedauer

In 5 Schritten zur digitalen Transformationsstrategie

Mit einer erfolgreichen digitalen Transformation in der Marketingabteilung erhalten Sie zufriedene Kunden, eine Steigerung des Umsatzes und eine gestärkte Position auf dem Markt. Aber wie fängt man damit an? Wir zeigen Ihnen fünf Schritte, die Sie durchlaufen müssen, um Ihre Strategie der digitalen Transformation in Gang zu setzen.

Die digitale Transformation ist ein Prozess, bei dem Sie Ihre derzeitigen Marketingaktivitäten und Arbeitsabläufe in die Schwebe bringen und auf neue Bahnen lenken müssen. Ziel ist es, das immense Potenzial der Digitalisierung zur Optimierung Ihrer Arbeitsabläufe auszuschöpfen, mit der Konkurrenz mitzuhalten und letztendlich positive Ergebnisse zu erzielen.

Lesen Sie auch: "5 Vorteile der digitalen Transformation für Ihr Marketing"


Aber digitale Transformation geschieht nicht von heute auf morgen.Es ist ein langwieriger Prozess, der oberflächlich betrachtet unscharf und unüberschaubar erscheinen kann. Also, wo soll man anfangen? Welche Überlegungen sollten Sie auf diesem Weg anstellen? Und wie stellen Sie sicher, dass Sie die Hilfe erhalten, die Sie für Ihren Erfolg benötigen?

Kommen wir zur Sache ... 

Fünf Schritte, um Ihre digitale Transformationsstrategie in der Marketingabteilung in Gang zu setzen, die Ihnen bei der Umgestaltung Ihres Unternehmens helfen wird, um dem Kaufverhalten Ihrer Kunden gerecht zu werden. 

In 5 Schritten zur digitalen transformation

  1. Ihre Bedürfnisse erkennen
  2. Die Strategie entwickeln
  3. Führen Sie die Strategie aus
  4. Auswerten und optimieren
  5. Chancen nutzen

Schritt 1: Ihre Bedürfnisse erkennen

Als erstes müssen Sie Ihren Bedarf an digitaler Transformation ermitteln. Analysieren Sie Ihre aktuelle Situation und beantworten Sie die folgenden Fragen klar und deutlich:

  • Wo haben Sie in Ihren Marketingaktivitäten bereits digitale Prozesse konzipiert?
  • Wo müssen Sie sich engagieren?
  • Welche IT-Systeme verwenden Sie zur Erstellung und Verwaltung Ihres Marketingmaterials?
  • Wie speichern Sie Ihre Dateien? Sind sie digital und wiederverwendbar?
  • Haben Sie digitale 3D-Modelle Ihrer Produkte? Oder müssen Sie von Grund auf neue Zeichnungen anfertigen?
  • Welche Inhouse-Kompetenzen haben Sie? Und wo benötigen Sie externe Unterstützung?
  •  

Sehen Sie sich unsere Portfolios mit branchenspezifischen Beispielen von 3D-Visualisierungen, Filmen, Bildern und Produktkonfiguratoren an:

Möbel-Portfolio, Industrie-Portfolio, Küchen- & Bad-Portfolio, Bauen & Wohnen-Portfolio und Fertighaus-Portfolio.

 

Schritt 2: die Strategie entwickeln

Wenn Sie in der digitalen Transformation völlig unerfahren sind, empfehlen wir, dass Sie, bevor Sie alles auf eine Karte setzen, zuertst einen ersten Schwerpunkt festlegen. Hier Ihren Plan entwickeln und umsetzen sowie die gewonnen Erfahrung nutzen, um Fehler zu bewerten und aus ihnen zu lernen.

Unser Tipp:

  • Wählen Sie einen Schwerpunkt: Sollten Sie damit beginnen, Ihrer Website ein Facelifting zu verpassen? Wollen Sie die Möglichkeiten der Produktkonfiguration oder der VR (Virtual Reality) erkunden? Entscheiden Sie sich für einen Bereich, an dem Sie arbeiten möchten.
  • Entwickeln Sie die Strategie: Was ist das Ziel? Was wollen Sie erreichen? Und mit welchen Metriken wollen Sie Ihren Erfolg messen? Verwenden Sie sowohl qualitative als auch quantitative Metriken, die das Managementteam davon überzeugen, dass die digitale Transformation der richtige Weg ist.
  • Erstellen Sie einen Aktionsplan, der die Grundlage für das Projekt bildet: Nehmen wir an, Sie möchten zunächst Ihre traditionellen Fotos in 3D-Bilder umwandeln. Was wird danach der logische nächste Schritt sein? Und dann? Die digitale Umwandlung ist nicht nur eine schnelle Lösung.
  • Seien Sie spezifisch: Wer macht was und wann? Ihr Plan sollte so spezifisch und praktisch wie möglich sein.

Schritt 3: Führen Sie die Strategie aus

Jetzt ist es an der Zeit, Ihr erstes Projekt zu starten. Sie können dies entweder auf eigene Faust tun oder Sie können eine professionelle CGI-Agentur wählen, die Sie durch den Prozess führt und Sie vor, während und nach dem Projekt berät.

Wir helfen Ihnen gerne, so wie wir bereits mehr als 500 Unternehmen geholfen haben, ihr Geschäft mit digitalen Lösungen auszubauen.

Schritt 4: Bewerten und optimieren

Das erste Projekt ist abgeschlossen. So weit so gut. Was ist gut gelaufen? Und was nicht?

Bewerten. Optimieren. Lernen Sie aus Ihren Erfahrungen.

Bereiten Sie sich darauf vor, dass die digitale Transformation Ihr gesamtes Unternehmen - Ihre Strategie, Ihre Kooperationen und Ihre Abläufe - auf den Prüfstand stellen wird. Aber wenn Sie die Ergebnisse Ihrer Arbeit sehen, werden Sie froh sein, dass Sie die Investition getätigt haben. Und wenn Sie Ihre Kenntnisse auf diesem Gebiet ständig erweitern, werden Sie für die technologischen Veränderungen der Zukunft gut gerüstet sein.

Schritt 5: Nutzen Sie die Chancen

Wenn Sie sich erst einmal mit der digitalen Transformation angefreundet haben, werden Sie eine Vielzahl von Synergievorteilen entdecken, von denen einige offensichtlich und andere eher unerwartet sind, die aber letztendlich alle einen enorm positiven kollektiven Einfluss auf die Aktivitäten Ihrer Marketingabteilung haben werden.

Wenn Sie beispielsweise damit beginnen, Ihre Produktion von Produktbildern von der traditionellen Fotografie in CGI umzustellen, können Sie die digitalen Dateien wiederverwenden und sie in andere Formate umwandeln, die auf Ihre verschiedenen Marketingkanäle zugeschnitten sind. Dies gewährleistet ein kohärentes, optimiertes Einkaufserlebnis in Ihrem gesamten Marketing-Mix.

Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie Sie Ihre Marketingaktivitäten zur digitalen Transformation ankurbeln können?

New call-to-action